Pulsierende Unternehm(ung)en

Wenn wir Veränderung als den Normalzustand begreifen und Stabilität als Ausnahme, dann hat das auch massive Auswirkungen darauf, wie wir Interventionen verstehen und umsetzen. Der narrative Ansatz der Organisationsentwicklung ist durch und durch partizipativ, weil wir Experten, die von außen gezielte Change-Maßnahmen initiieren und begleiten, als konstruierte Sehnsucht derer entlarven, die alles kontrollieren wollen.

Die gute Nachricht ist, dass jede Konstruktion eine Geschichte erzählt, die gemeinsam gestaltet und neu geschrieben werden kann. Im StoryWork lassen wir fremdbestimmte und einengende Geschichten hinter uns und öffnen neue Fenster ins Möglichkeitenland.

Wir arbeiten mit Geschichteen und nutzen sie auf vielfältige Weise, um Unternehmenskulturen zu analysieren, Change-Prozesse zu vertiefen, informelles Wissen zu heben, Visionen durch Erfahrungswelten zu verdichten, Strategien auf konkrete Beine zu stellen oder ganz einfach ihr Storytelling so zu gestalten, dass es in den Köpfen der Menschen hängen bleibt.

10 Zugänge / 10 Angebote:

  1. EXPLORING YOUR STORYBASE / Die narrative Initialzündung: Wer sind wir abseits unserer Missions und Marketing Statements? Und was wird in unserem Unternehmen gelebt? Die eigene Geschichtenbasis finden und entwickeln.
  2. REFLECTING CULTURE / Der erste Schritt zur lernenden Organisation: Unternehmenskultur erfahren und gestalten bedeutet, dass wir das Wasser kosten, in dem wir uns Fischen gleich tagtäglich bewegen. Welche Glaubenssätze liegen unserem Handeln zugrunde? Was ist erlaubt und was verboten? Worüber reden wir gerne und was sind unsere Blind Spots im Unternehmen?
  3. BUILDING ECHO-SYSTEMS / Agiles Handeln am Puls der Zeit: Wir sind nicht nur die Geschichten, die wir über uns selbst erzählen, sondern auch die Geschichten, die andere über uns erzählen. Wenn beide zur Deckung gebracht werden, dann sprechen wir von Resonanz. Ein Zustand, in dem ein Unternehmen im Einklang ist mit sich und seinen Umwelten. Ein Zustand höchster Reaktionsbereitschaft in komplexen und sprunghaft sich verändernden Märkten.
  4. GROUNDING CHANGE / Veränderung von innen nach außen: Viele Mitarbeiter sind veränderungsmüde, weil Change-Projekte an ihnen vorbei exekutiert werden und ihre Erfahrungswelten nicht berühren. Kein Wunder, dass oft weder das Ziel noch der Weg dorthin von den Mitarbeiterinnen geteilt wird.
  5. LEADING WITH STORIES / Einübung in die narrative Haltung: Narratives Leadership beginnt mit Achtsamkeit und dem Hineinhören, was im Unternehmen erzählt wird. Erst wenn dieses Zuhören gelebt wird, kann man daran gehen, Geschichten zu entwickeln, die andere begeistern.
  6. TEAMING UP WITH STORIES / Die Einheit in der Vielfalt finden: Individualität nicht als Abweichung von einer Norm begreifen, sondern als bereichernde Perspektive. Die wahrgenommene Vielfalt als neue Einheit begreifen. Zuhören lernen. Gemeinsam Dialogräume bauen.
  7. ENVISIONING TOMORROW / Die Zukunft im Jetzt erden: „Wer nicht weiß, wie er heißt, wer vergisst, wer er ist, ist dumm“, sagt der Frosch im kleinen Ich-Bin-Ich. Das Problem vieler Zukunftsgeschichten ist, dass sie beliebig sind, weil sie nicht in dem wurzeln, was da ist. Narrative Intelligenz bedeutet, die Visionen aus dem Lehm zu formen, der uns gegeben ist.
  8. SELLING IDEAS / Die „Backstory“ finden: Sie haben bereits eine Idee, ein wunderbares Produkt, ein vielversprechendes Service – wissen jedoch nicht, wie sie diese(s) authentisch als Geschichte präsentieren, die hängenbleibt? Dann haben Sie sich vielleicht noch nicht die richtigen Fragen gestellt…
  9. WALKABOUTS / Im Bewegen wachsen: Geschichten im Gehen entwickeln, Wege im Gehen erfahren. Sich wahrnehmen und das, was einen umgibt. Gehen als Innehalten. Als Buchstabieren von Veränderung. Schritt für Schritt. / 1:1 Format / Dauer: mind. 2 Tage
  10. INDIVIDUELLE COACHINGS / Systemisch, narrative Dialoge (auch online) / 1:1 Format / Dauer: 1 Stunde

Aktuelle, öffentliche Workshops:

  • „STORYWORK – Teil 2.“ Die Rolle von Geschichten in Veränderungsprozessen; 2-Tages-Modul an der ASK-Akademie Salzburg, 25. und 26. November 2020.
  • Narrative Organisationsberatung“ an der Hochschule für Medien in Stuttgart. Ein Lehrgang in 4 Blöcken. Februar bis September 2020
  • „BEYOND STORYTELLING.“ Die narrative Arbeit in der Praxis. Toys, Tools & Insights. 2-Tages-Modul an der ASK-Akademie Salzburg, 18. und 19. Oktober 2019.
  • „STORY UP YOUR LIFE.“ Leben wie im Film. Poetische Reflexionen mit bewegten und bewegenden Bildern. 2-Tages-Modul an der ASK-Akademie Salzburg, 20. und 21. September 2019.
  • „STORYWORK.“ Einführung in die narrative Arbeit; 2-Tages-Modul an der ASK-Akademie Salzburg, 26. und 27. April 2019.
  • „THE SUN IS STILL IN MY EYES.“ Eine Co-Reflexion über die Kontruktion von Lebensgeschichten anhand eines gemeinsamen Filmprojekts mit dem Berliner Künstler Wilhelm Singer. Workshop und Filmpräsentation @Beyond Storytelling. Kongress am 8. und 9. Juni 2018 in Hamburg.
  • Climbing Mountains. Moving Mountains. Workshop @Beyond Storytelling. Kongress am 19. und 20. Mai 2017 in Heidelberg.